Erste besiegt Gündelbach mit 9:1

In der Vorrunde konnte der TTV das Spiel gegen Gündelbach überraschend deutlich mit 9:2 für sich entscheiden. Im Rückspiel musste man nun aber den langzeitverletzten Erik Hartmann und Thomas Seehofer der private Verpflichtungen hatte ersetzen. Als Ersatzspieler sprangen Armin Grimm und Artur Z. Stolinsky aus der Herren II ein. Die Gäste aus Gündelbach mussten sogar 3 Stammspieler ersetzen. In den Doppeln konnte der TTV vorlegen. Klaus Kilzer und Jannis Nonnenmann zeigten eine starke Leistung bei ihrer Premiere als Doppel 1 und siegten in 3 Sätzen. Frank Seehofer und Frank Knöller hatten gegen das Spitzendoppel aus Gündelbach ebenfalls wenig Probleme und gewannen 3:0. Armin Grimm und Artur Stolinsky hatten als Doppel 3 schon mehr zu kämpfen, konnten aber im Entscheidungssatz einen weiteren Punkt für ihre Farben sichern. Kilzer baute die Führung durch einen 3:1 Sieg gegen Kunkel aus und F. Seehofer besiegte den Spitzenspieler der Gäste Kristian ebenfalls in 4 Sätzen. Nonnenmann gewann anschließend gegen Zöhrer klar mit 3:0 und Knöller besiegte seinen Kontrahenten Kommander in 4 Sätzen. Ersatzmann Grimm siegte gegen Schick ebenfalls in 4 Sätzen. Nun hatte es Stolinsky auf dem Schläger das 9:0 perfekt zu machen, jedoch fand der Youngster des TTV leider zu spät zu seinem Spiel und unterlag mit 9:11 im Entscheidungssatz. Somit hatte Kilzer nun die Chance mit seinem zweiten Einzelsieg des Tages den Sieg des Knittlinger unter Dach und Fach zu bringen. Mit einer konstant starken Performance schlug er im Duell der beiden Einser Kristian mit 3:1, was den 9:1 Endstand nach sich zog. Durch diesen klaren Sieg ist der TTV Knittlingen I wieder Spitzenreiter der Kreisliga, aber immernoch punktgleich mit dem TTC 73 Oberderdingen II. Somit wird der diesjährige Meister wohl im direkten Duell zwischen Knittlingen und Derdingen am 14.März in der Knittlinger Schulsporthalle gefunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.